Sonntag, 15. November 2015

Wochenglück-Rückblick? Wochenglück-Rückblick!

Darf man in solchen Tagen einen „harmlosen“ Blogbeitrag schreiben?
Gerade in den letzten Wochen gab es viele Ereignisse, die mich sehr bewegten, so wie wahrscheinlich alle von uns. Öfter habe ich überlegt darüber zu schreiben und es dann gelassen. Ja, ich bin bestürzt über die Mengen von Menschen, die aus ihren Ländern fliehen müssen und wie ihre Not gnadenlos ausgenutzt wird; es macht mich todtraurig, wenn ein Mensch einfach kleine Kinder umbringt; ich habe Angst vor dem Erstarken der Rechten und dem Zulauf den Pegida hat; es macht mich wütend, dass man die Not der Flüchtlinge nutzt und unter dem Deckmantel der Flüchtlingshilfe einen Volksentscheid zur Nutzung des Tempelhofer Feldes kippen will. All das und viel mehr geht mir durch den Kopf, bewegt mich und bringt mich zum Handeln, dennoch hatte ich mich bewusst entschieden, nicht darüber zu schreiben.
Nach den schrecklichen Ereignissen in Paris wollte ich heute eigentlich nichts posten und dann habe ich gerade ein Päckchen aufgemacht und mich einfach über die liebevolle Verpackung und ein beiliegendes Blumengoodie gefreut. Trivial, ich weiß. Aber es hat mir nochmal bewusst gemacht, dass man sich nicht von Extremisten beeinflussen lassen darf, denn sonst haben sie schon gewonnen.
Und so wird es auch in nächster Zeit harmlose Beiträge bei mir zu lesen geben. Nicht, weil mir alles andere egal ist, sondern weil man sich auch in diesen Zeiten ein bisschen Normalität erhalten muss.

Meine Bestellung von point-rouge.

 

 

Ich wünsche uns allen trotz der schweren Zeiten große und kleine Momente des Glücks und die Fähigkeit diese auch zu genießen!

 

 

 

Geteilt beim Fräulein Ordnung.

Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    ich sehe das genauso wie du. Wir können uns jetzt alle hinter diesen schlimmen Taten verstecken und zurückschrauben, aber letzten Endes haben die damit gewonnen. Wir müssen - so schrecklich das alles auch ist - versuchen allem ein bisschen normalität zu geben. :(

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ruby,

    danke für Deinen Kommentar. So ganz hat es mit der Normalität bei mir nicht geklappt und gerade höre ich die Radio Sendung von Volker Wieprecht. Gewidmet ist sie seinem Freund Fabian Stech, der am 13.11 ermordet wurde und ich muss sagen, dass ich bei der Widmung schon mehr als schlucken musste.
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen